Das Praktische Jahr im St. Marien-Hospital

Sie interessieren sich für eine Ausbildung als PJ’ler im St. Marien-Hospital Düren oder beginnen Ihr Praktisches Jahr bereits demnächst bei uns?

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Seite für Studierende des St. Marien-Hospitals Düren-Birkesdorf.

Neben den beiden Hauptfächern Chirurgie und Innere Medizin können Sie an unserem Haus die Wahlfächer Anästhesie, Gynäkologie und Pädiatrie sowie am St. Augustinus Krankenhaus Lendersdorf das Wahlfach Neurologie belegen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie neben wichtigen Auskünften zur Organisation des Praktischen Jahres am St. Marien-Hospital vor allem Informationen zur Struktur Ihrer medizinischen Ausbildung in den verschiedenen Fachbereichen und fachübergreifend.

Dr. med. Sascha Zschernitz und Dr. med. Bodo Müller, Ärztlicher Direktor

Für Ihre persönlichen Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Bei allen organisatorischen Fragen steht der PJ-Beauftragte unseres Krankenhauses, Herr Oberarzt Dr. Sascha Zschernitz (02421-805-0, szschernitz.smh-dn@ct-west.de) zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten. Für alle medizinischen Fragen können Sie sich auch gerne direkt an die lehrbeauftragten Chefärzte oder die jeweiligen Mentoren der einzelnen Fachabteilungen wenden. Die Telefonnummern und E-Mail Adressen finden Sie auf dieser Webseite.

Das St. Marien-Hospital in Düren-Birkesdorf ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 381 Betten und den Fachabteilungen Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie, Innere Medizin (mit Schwerpunkt Gastroenterologie), Gynäkologie/ Geburtshilfe (mit zertifiziertem Brustzentrum), Geriatrie, Kinderheilkunde/ Neonatologie, Sozialpädiatrisches Zentrum, Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Radiologie mit CT und MRT, Anästhesie und der Belegabteilung Hals-Nasen-Ohrenheilkunde.

Die Studierenden im Praktischen Jahr profitieren in unserem Krankenhaus von der überschaubaren Krankenhausgröße, den kurzen Wegen, der breiten Abteilungsvielfalt und der motivierenden Atmosphäre. Das breite Spektrum der Krankheitsbilder und die große Anzahl der Patienten in den gut vernetzten und sich ergänzenden Abteilungen ermöglicht den Studierenden eine praxisnahe und interdisziplinäre Ausbildung. Umfangreiche Bibliotheken sind in den Fachabteilungen vorhanden.

Wir möchten nicht nur Wissen theoretisch vermitteln, sondern Sie in den Krankenhaus- und Stationsalltag einbinden als unsere Kollegen. Sie werden intensiv in die Patientenbetreuung am Krankenbett eingebunden. Die Dienstwege zwischen den Abteilungen im St. Marien-Hospital sind kurz und persönlich, ein positives Betriebsklima, orientiert an christlichen Grundwerten, mit sehr guter Zusammenarbeit aller Berufsgruppen ermöglicht eine wertschätzende Kommunikation zwischen PJlern und Ausbildern.

Die Ärzte im St. Marien-Hospital verfügen über ein breites Spektrum an Weiterbildungsermächtigungen. Strukturierte Diagnostik und Therapie finden anhand von Leitlinien und Verfahrensanweisungen statt. Gerne möchten wir Sie am Beginn ihres Wegs zum Beruf Arzt begleiten und Sie im PJ anleiten, erste Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten zu sammeln, zu erwerben und zu erhalten. Sehr gerne leisten wir einen Beitrag zur praktischen Ausbildung der Medizinstudierenden. Selbstverständlich besteht die Option, zur Facharztausbildung ins St. Marien-Hospital Düren zurückzukehren.

Beginn
An Ihrem ersten Tag im St. Marien-Hospital treffen wir uns zum Start, im Mai und im November, um 09:00 Uhr im Foyer im Bereich des Haupteinganges unseres Krankenhauses. Bitte bringen Sie an diesem Tag die Bescheinigung des Hochschularztes mit. Der Ärztliche Direktor, Herr Dr. Müller, und unser PJ-Beauftragter, Herr Oberarzt Dr. Zschernitz, werden Sie dort begrüßen.
Anschließend erhalten Sie grundlegende Informationen, wir zeigen Ihnen unser Haus und bringen Sie zu den jeweiligen Abteilungen und den für Sie zuständigen Tutoren.
Wenn Sie erst zum 2. oder 3. Tertial in unser Krankenhaus wechseln, bitten wir um telefonische Rücksprache vor Ihrem Ausbildungsbeginn.

Kleidung
Unser Haus stellt Ihnen Kittel und Hosen in Ihrer Größe zur Verfügung, die Sie kostenlos zum Waschen in unsere Wäscherei geben können. Nach Abschluss Ihrer Tätigkeit geben Sie die Kleidung bitte in unserer Wäscherei zurück. Für die übrige Kleidung tragen Sie bitte selbst Sorge.

Aufwandsentschädigung
Sie erhalten von uns eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von € 270.

Essen
Sie haben die Möglichkeit, für unsere Personalkantine unentgeltlich Marken für Essen und Getränke zu erhalten.

Wohnen
Eine Wohnmöglichkeit können wir Ihnen leider nicht zur Verfügung stellen.
Sollten Sie jedoch eine Unterkunft benötigen, können wir Sie bei der Suche gerne unterstützen.

Fachübergreifende theoretische Ausbildung
- einmal wöchentlich interaktive fallbezogene Unterrichtsveranstaltung mit allgemein interessanten Themen aus unseren Lehrabteilungen Anästhesie, Chirurgie, Gynäkologie, Innere Medizin und Pädiatrie (ca. 2,5 Stunden)
- einmal wöchentlich EKG-Kurs anhand praktischer Beispiele mit Vermittlung der theoretischen Hintergründe (ca. 1 Stunde)
- Einmalige Veranstaltungen pro Tertial zu den Themen Lungenfunktionsdiagnostik, Intubation, Beatmung, Gipskurs, Nahtkurs, prä-/perinatale Überwachung, (ultraschallgesteuerte) Gefäßpunktionen werden für interessierte Studierende von den entsprechenden Abteilungen zu festen Terminen angeboten (ca. 1 Stunde)

Darüber hinaus finden in allen Abteilungen regelmäßige interne Fortbildungsveranstaltungen statt, über die Sie sich auf der Seite der jeweiligen Abteilung informieren können.

Anfahrt
Öffentliche Verkehrsmittel aus Richtung Aachen und Köln:
- Regionalexpress der Linien RE 9 und RE 1 im Stundentakt bis Bahnhof Düren
- Die Buslinien 6, 9, 16 fahren bis zum Zentrum Birkesdorf Haltestelle "Amt" (H1) oder "Weidenpesch" (H2)
- Die Buslinie 5 (Lindenbaum) hält in der Akazienstraße (H3)

PKW aus Richtung Aachen und Köln:
- Autobahn A4 bis zur AS Düren, an der Ausfahrt links abbiegen in Richtung Düren Stadt auf die B 56
- 2. Ampelkreuzung rechts abbiegen Richtung Krankenhaus, dann sofort wieder links in den Weidenpesch, folgen bis zur nächsten Beschilderung, rechts in die Hospitalstraße
- Kostenpflichtige Parkmöglichkeiten stehen in unserem Parkhaus zur Verfügung