Innere Medizin

Die Abteilung für Innere Medizin betreut pro Jahr ca. 4200 stationäre und 5000 ambulante Patienten. Auf der interdisziplinären Intensivstation werden jährlich ca. 900 Patienten auf 10 Betten durch die eigenen Ärzte der Abteilung betreut.

Der Chefarzt Dr. med. Heyer ist Internist, Gastroenterologe und Proktologe. Er wird in seiner Arbeit unterstützt vom Leitenden Oberarzt Herrn Dominiak, Internist und Gastroenterologe, von den Oberärzten Dr. med. Laumen, Internist und Gastroenterologe, Dr. med. Schäfer, Internist und Pneumologe, Dr. med. Zschernitz, Internist, Kardiologe und Intensivmediziner, Herrn Breuer, Internist, und Herrn Jürgen Kempchen, Internist und Pneumologe, sowie 14 zum Teil fachärztlichen Assistenzärzten in unterschiedlichen Ausbildungsstadien. Es besteht eine enge Kooperation mit dem am Haus befindlichen MVZ Onkologie.

Die in der Abteilung behandelten Krankheiten umfassen das gesamte Spektrum der Inneren Medizin mit einem vor allem ambulanten Schwerpunkt auf gastroenterologischen Erkrankungen.
Auf der Intensivstation können Patienten mit modernsten technischen Geräten behandelt werden. So sind z.B. die 4 Beatmungs- und Dialysegeräte regelmäßig im Einsatz.

In den täglich abgehaltenen Besprechungen werden Patienten mit dem gesamten Team besprochen, durch die tägliche Röntgendemonstration mit den Kollegen der Abteilung für Radiologie können Sie einen sehr guten Einblick in die Befundung von spezifisch internistischen Röntgenbildern erlangen. Durch die regelmäßig durchgeführten abteilungsinternen Fortbildungsveranstaltungen halten wir uns – und damit auch Sie – gegenseitig auf dem aktuellen Stand der medizinischen Forschung.

Die Abteilung für Innere Medizin bietet für die Assistenzärzte ein umfangreiches Ausbildungskonzept mit rotierender Zuweisung zu den verschiedenen Oberärzten, um die Arbeit der einzelnen Schwerpunkte sowie deren spezielle Untersuchungsmethoden und Therapien intensiver kennenzulernen. In diesem Zusammenhang lernen die Assistenzärzte auch die korrekte Durchführung diagnostischer und therapeutischer Methoden wie Abdomensonografie, Echokardiografie, sämtliche EKG-Diagnostik, endoskopische Untersuchungen und Therapien (Gastroskopie, Koloskopie, Bronchoskopie, ERCP etc.), Leber- und Knochenmarkspunktionen direkt durch den entsprechenden fachärztlichen Spezialisten. Von diesem Ausbildungskonzept werden Sie natürlich auch profitieren.

Sie können also als Student im Praktischen Jahr in unserer Abteilung das gesamte Spektrum internistischer Erkrankungen vom Erstkontakt mit dem Patienten über die umfangreiche Diagnostik und Therapie bis zur Entlassung des Patienten kennenlernen. Wir möchten Sie gerne aktiv in den Behandlungsprozess und den ärztlichen Alltag integrieren, z.B. durch die Betreuung eigener Patienten und die angeleitete Durchführung diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen.