Allgemeines

Die Abteilung weist ein breites Leistungsspektrum auf: In der Frauenheilkunde und Geburtshilfe führen wir alle fachspezifischen, diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen durch.

In der Gynäkologisch-Geburtshilflichen Abteilung ist ein Ärzteteam (Chefarzt, 3 Oberärzte, 8 Assistenzärzte) mit langjähriger Erfahrung und hoher Spezialisierung tätig. Sieben der ärztlichen Mitarbeiter sind Fachärzte. Der Chefarzt und zwei Oberärzte haben die Schwerpunktbezeichnung "Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin" erworben. Zusätzlich hat der Chefarzt die fakultative Weiterbildung "Spezielle operative Gynäkologie", die Schwerpunktbezeichnung "Gynäkologische Onkologie" und eine Qualifikation der Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Endoskopie ("MIC II"). Aufgrund der von der Ärztekammer Nordrhein erteilten Weiterbildungsermächtigungen des Chefarztes besteht für die ärztlichen Mitarbeiter neben der vollen Ausbildungsmöglichkeit zum Facharzt auch die Möglichkeit die Weiterbildung in "Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin" zu erwerben.

Pro Jahr werden 2.500 stationäre und 5.000 ambulante Patienten betreut. Unsere Geburtsklinik ist zusammen mit der Kinderklinik mit Neugeborenen-Intensivstation als Perinatalzentrum Level 1 ausgewiesen und entspricht damit der höchsten Versorgungsstufe für Neugeborene. Mit 1.250 Geburten pro Jahr gehört das St. Marien-Hospital zu den größten Entbindungskliniken im Rheinland.

Die Abteilung ist Gründungsmitglied des kooperativen Brustzentrums Düren und hat einen Schwerpunkt in der Behandlung von Frauen mit Krebserkrankungen der Brust und der Genitale. Die medizinisch-technische Ausstattung und die ärztlichen Qualifikationen entsprechen einem hohen Standard. Es besteht eine Kooperation mit Spezialisten der Universitätskliniken Aachen, Bonn, Düsseldorf und Köln.