Gynäkologie und Geburtshilfe im St. Marien-Hospital in der Kategorie Geburt erneut unter den Top-Krankenhäusern der FOCUS Gesundheit Klinikliste

Abteilung unter Leitung von Prof. Dr. med. Gerd Crombach wieder unter den empfohlenen Fachkliniken - Teamleistung bringt sehr gutes Ergebnis

Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des St. Marien-Hospitals gehört im Bereich Geburt bundesweit erneut zu den empfehlenswerten Kliniken. Eine aktualisierte Befragung für die Klinikliste der Zeitschrift  FOCUS GESUNDHEIT ergab, dass die Abteilung wieder Top nationales Krankenhaus im Bereich Geburt und Top regionales Krankenhaus Nordrhein-Westfalen ist.

„Wir freuen uns sehr, im bundesweiten Vergleich abermals ein so gutes Ergebnis erzielt zu haben, das der engagierten Arbeit des gesamten Teams der Gynäkologie und Geburtshilfe zu verdanken ist“, so Prof. Dr. med. Gerd Crombach, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe.
Der Experte für Risikogeburten und Pränataldiagnostik ist zudem regelmäßig auf der Ärzteliste, die ebenfalls im Magazin FOCUS Gesundheit erscheint.
Das FOCUS-Gesundheit-Magazin ermittelte nach eigener Aussage die Bewertung, indem es Daten zu Fallzahlen, Behandlungsergebnissen und Komplikationsraten zu Rate zog, außerdem ausführliche Interviews mit renommierten Ärzten, große Umfragen in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachgesellschaften sowie wissenschaftliche Publikationen.

Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe im Dürener St. Marien-Hospital verfügt über 51 Betten. Pro Jahr werden rund 2.500 stationäre und 5.000 ambulante Patienten betreut. Mit rund 1.200 Geburten pro Jahr gehört das St. Marien-Hospital Düren zu den größten Entbindungskliniken im Rheinland. Die Schwerpunkte sind die allgemeine und Risikogeburtshilfe, pränatale Diagnostik, ambulante Operationen, minimalinvasive Chirurgie, operative und konservative Behandlung von Brust- und Genital-Tumoren, Diagnostik und Therapie der Harninkontinenz und von Senkungszuständen, Endokrinologie und Kindergynäkologie. Die Abteilung ist Gründungsmitglied des kooperativen Brustzentrums Düren.