Medizinische Schwerpunkte

Die HNO-Heilkunde am St. Marien-Hospital Düren ist eine Belegabteilung, welche die Ärzte der HNO-Gemeinschaftspraxis Dr. Andreas Antalffy und Frau Edwige Halatek leiten.

Die HNO-Praxis befindet im Neubau des Medical-Centers am St. Marien-Hospital, wodurch die Patientenversorgung deutlich verbessert wurde, da die Ärzte im Hause ständig anwesend und erreichbar sind.

In der Belegabteilung bieten wir das gesamte konservative und operative Spektrum der HNO-Heilkunde an.

Unser Bestreben ist eine patientenfreundliche, moderne, stets dem medizinischen Fortschritt angepasste Versorgung zu gewährleisten. Unsere Tätigkeit beruht auf zwei Säulen und zwar den konservativen Sparten sowie den operativen Leistungen. Weiterhin bieten wir eine breite Palette diagnostischer Maßnahmen - auch in Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Hauses - an.

Auf dem konservativen Gebiet behandeln und diagnostizieren wir otoneurologische Erkrankungen.

Hierzu gehören

  • Hörsturz
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)
  • Schwindelerkrankungen
  • Morbus Meniére
  • Vestibularisneuropathie und andere Störungen des Gleichgewichtssystems
  • Facialisparesen


Akute entzündliche Erkrankungen im HNO-Bereich können wir im Rahmen einer parenteralen antibiotischen Therapie unter stationären Bedingungen versorgen.

Zu unserem diagnostischen Spektrum gehört auch die Abklärung von frühkindlichen und kindlichen Hörstörungen - auch in Zusammenarbeit mit der pädiatrischen Abteilung, der Sozialpädiatrie sowie der Jugendpsychiatrie in unserem Hause.

Kopf- und Halschirurgie:

Eine Vielzahl von Operationen wie

  • Tonsillektomien (Mandelentfernungen)
  • Tonsillotomien (Teilentfernungen der Mandeln)
  • Adenotomien (Entfernung der Rachenmandeln)
  • Nasenseptumoperationen (Nasenscheidewandbegradigungen)
  • Conchotomien (Verkleinerung der Nasenmuscheln)
  • Parazentesen und Paukendrainagen (Paukenröhrcheneinlagen)

führen wir routinemäßig durch.

Schwerpunktmäßig bieten wir an:

  • die Mikrochirurgie des Mittelohres mit Sanierung von chronischen Mittelohrentzündungen sowie Cholesteatomen
  • Hörverbesserungen mit Implantation von modernen Titan-Mittelohrprothesen als Gehörknöchelchenersatz
  • minimalinvasive mikroskopische Nasennebenhöhlenchirurgie (FESS)
  • Mikrolaryngoskopien mit LASER-chirurgischer Abtragungen von gut- sowie bösartigen Kehlkopfveränderungen
  • Parotistumoren (Operationen an der Ohrspeicheldrüsen sowie anderen Speicheldrüsen)
  • Neck dissection (Halslymphknotenausräumungen bei Malignomen im Hals-/Kopfbereich) und anderen Primärtumorlokalisationen

Plastische Operationen wie

  • Anthelixplastik (Ohranlegeplastiken)
  • Rhinoplastiken (Nasenkorrekturen)
  • Blepharoplastiken (Augenlidkorrekturen)
  • Entfernen von unterschiedlichen Hautveränderungen, auch mit dem CO2-LASER

Akute Verletzungen im Kopf-/Halsbereich versorgen wir ebenfalls.

Bei Diagnostik und Therapie besteht eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Hauses sowie mit den anderen Praxen des MVZ am St. Marien-Hospital Düren, z. B. der onkologischen Praxis und dem Schlaflabor. Es besteht die Möglichkeit einer Überwachung frisch operierter Patienten auf der Intensivstation des St. Marien-Hospitals.

Nach oben