Nierenambulanz

Kinder mit chronischen Nieren- und Harnwegsleiden betreuen wir in der Nierenambulanz. In enger Zusammenarbeit mit den Psychologen des Sozialpädiatrischen Zentrums diagnostizieren und behandeln wir Kinder mit Störung der Harnblasenkontrolle (Einnässen) unter Zuhilfenahme moderner Methoden wie Uroflowmetrie und Biofeedback. Dabei lehnen wir uns an die Methodik der Konsensgruppe Kontinenzschulung an.

Die Nieren und ableitenden Harnwege sind gerade im Kindesalter sehr häufig von Funktionsstörungen und Infektionen betroffen. Zur Vorbeugung von Spätschäden ist daher eine sorgfältige Ursachenklärung mit langfristiger Betreuung erforderlich. Die Abklärung von Harntransportstörungen erfolgt durch eine Blasenentleerungsuntersuchung mittels Röntgen (Miktionszysturethrogramm), wobei durch die Anwendung einer modernen Technik (gepulste Durchleuchtung) eine erhebliche Reduktion der Strahlenbelastung erfolgt. Für Verlaufsuntersuchungen steht die Möglichkeit zu Untersuchung der Blasenentleerung mittels Ultraschall und eines speziellen Ultraschallkontrastmittels zur Verfügung, sodass jegliche Röntgenstrahlung dabei eingespart werden kann.