Wie läuft die Frühförderung ab?

Die Komplexleistung Frühförderung beginnt mit einer interdisziplinären Diagnostik.

Auf Veranlassung des behandelnden Kinderarztes finden in unserer Einrichtung eine medizinische Untersuchung und Entwicklungsdiagnostiken in den unterschiedlichen Bereichen statt, je nach Bedarf des einzelnen Kindes.

Alle Therapieziele und die dazu notwendigen Maßnahmen werden nach der ausführlichen Diagnostik und einem fachlichen Austausch zwischen den beteiligten Kollegen in einem Förder- und Behandlungsplan festgehalten und mit den Bezugspersonen des Kindes abgestimmt.

Dieser maßgeschneiderte Behandlungsplan enthält eine heilpädagogische Förderung kombiniert mit Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie – je nach Notwendigkeit. Auch eine Kombination mehrerer medizinisch-therapeutischer Behandlungsformen ist neben der heilpädagogischen Förderung möglich.

Wenn die Eltern des betreffenden Kindes einverstanden sind, ist dieser Plan die Grundlage für den Ablauf der Förderung. Es werden regelmäßige Termine zur Förderung der Kinder vereinbart, die in Form von Einzel- oder Gruppenförderung stattfinden können.

Änderungen, die sich aus dem Verlauf der Förderung ergeben, sind dabei natürlich möglich.

Die Förderung dauert in der Regel ein Jahr. Wenn es notwendig ist, können wir jedoch eine Verlängerung beantragen.