Interdisziplinäre Diagnostik

1. Interdisziplinäre Diagnostik

Die Eingangsuntersuchung führt immer ein Arzt durch. Zur Diagnostik stehen modernste Verfahren wie Video-EEG, Sonographie, Hörtestung, Labor und Röntgendiagnostik zur Verfügung.

Nach dem üblichen Ablauf einer Entwicklungsuntersuchung werden die Untersuchungen in Krankengymnastik, Psychologie und Sprache so gestaltet, dass zum Schluss den Eltern ein "Gesamtbild" vom Entwicklungsstand ihres Kindes gegeben werden kann. Dieses "Abschlussgespräch" wird immer von einem Arzt und Psychologen geleitet. Dort werden dann auch die weiteren therapeutischen Schritte mit den Eltern besprochen (Therapieplanung).

2. Einzel- und Gruppenangebote

Im Mittelpunkt des Therapieangebotes stehen Einzel- und Gruppenangebote. Diese sind einerseits fachspezifisch (z. B. Voijta-Therapie), können aber auch interdisziplinär zusammengesetzt sein. So sind die Gruppenangebote immer mit zwei unterschiedlichen Berufsgruppen besetzt.

Einzeltherapieangebote

Psychologie Verhaltenstherapie, Gesprächspsychotherapie, Gestalttherapie, Schmerztherapie, Neuropsychologie, Elternberatung, Familientherapie
Sprache Sprachtherapie, Stottertherapie, Stimmtherapie, orofaziale Therapie, Schlucktherapie, Hörüberprüfung, Förderdiagnostik, Elternberatung
Physiotherapie Allgemeine Krankengymnastik, Physiotherapie auf neurophysiologischer Basis (Voijta, Bobath), Handlingsanleitung, Atemtherapie, Hilfsmittelversorgung, Elternanleitung in Handling und Lagerungsmethoden
Heilpädagogik Spiel- und Entwicklungstherapie, Erziehungsberatung bei kleinen Kindern
Sozialpädagogik Elternberatung, systemische Beratung

Gruppenangebote

Psychomotorik (auch im Wasser), Gruppenpsychotherapie, Eltern-Kindgruppen
Sprachgruppen Entspannungsgruppen, heilpädagogische Kleinkindergruppen

Spezielle Gruppenangebote

Gruppe für übergewichtige Kinder (FITOC) Gruppe für übergewichtige Kinder (FITOC): Hier werden Kinder und Jugendliche in einem sportorientierten Programm über ein Jahr intensiv (bis zu 3mal pro Woche) behandelt. Dazu kommen noch Elternabende, Kochnachmittage und Ernährungsberatung in der Gruppe und einzeln.