Heilpädagogik

Die Heilpädagogik beschäftigt sich mit der Erziehung und Bildung von Kindern zwischen zwei und zwölf Jahren, die sich unter erschwerten Bedinungen entwickeln. Das Kind wird als Ganzes gesehen und genießt eine ganzheitliche Förderung.

Die Therapie erfolgt über spieltherapeutische Ansätze, da sich das Kind durch das Spielen mitteilt und seine Umwelt begreift und erlebt. So wird dem Kind die Möglichkeit geboten sich zu entwickeln und Erlebtes in seine Entwicklung zu integrieren.