Interdisziplinäre Diagnostik

Die notwendigen diagnostischen Schritte werden im ärztlichen Erstgespräch individuell geplant. Das sozialpädiatrische Team setzt in enger Kooperation mit anderen Fachabteilungen im Hause und der Region neueste diagnostische Verfahren ein, um Störungen der Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen möglichst früh zu erkennen.

Dazu gehören:

  • Video-EEG
  • Hörtest OAE
  • Sonographie
  • Objektive Seh- und Hörprüfungen
  • Verschiedene bildgebende Verfahren
  • Labordiagnostik
  • Spezielle diagnostische Verfahren für die Bereiche der sprachlichen, motorischen und neuropsychologischen Entwicklung

Nach dem üblichen Ablauf einer Entwicklungsuntersuchung werden die Untersuchungen in Krankengymnastik, Psychologie und Sprache so gestaltet, dass zum Schluss den Eltern ein "Gesamtbild" vom Entwicklungsstand ihres Kindes gegeben werden kann. Dieses "Abschlussgespräch" wird immer von einem Arzt und Psychologen geleitet. Dort werden dann auch die weiteren therapeutischen Schritte mit den Eltern besprochen (Therapieplanung).