Proktologie/Enddarmerkrankungen

Enddarmerkrankungen sind häufig ein Tabuthema. Es sind jedoch viele Menschen betroffen. Das Fachgebiet der Proktologie (altgr. „πρωκτός prōktós“ = „After, Steiß“ und -logie) beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Afters, Mast- und Enddarmes. Die Symptome reichen von lästigem Jucken und Brennen über Schmerzen, z. B. bei Fisteln/ Abszessen bis hin zu Blutabgängen, Schließmuskelschwäche und Tumorbildung.

Wir bieten in unserer Sprechstunde an:

  • Individuelle Beratung und Untersuchung
  • Moderne Diagnose & Therapie Verfahren

Unser Diagnosespektrum

  • Individuelles Aufnahme- & Beratungsgespräch
  • Körperliche Untersuchung
  • Proktoskopie & Rektoskopie (Enddarm-Spiegelung)
  • Sonographie & Endosonographie
  • Analmanometrie (Druckmessung des Schließmuskels)
  • Defäkographie (Beurteilung der Vorgänge bei Stuhlentleerung und Form des Mastdarmes sowie Harnblase und Genitaltraktes)

Behandlungsspektrum

  • Hämorrhoiden
    • Sklerosierung
    • Gummibandligatur
    • HAL-RAR
    • Konventionelle Hämorrhoidektomie
    • Stapler Hämorrhoidpexie nach Longo
  • Analfissur
    • Medikamentöse Therapie
    • Operative Exzision
  • Analfistel
    • Spaltung
    • LIFT-Verfahren
    • Plastischer Fistelverschluss (Flap-Technik)
  • Sinus Pilonidalis (Steißbein Fistel)
    • Pit Picking (minimal-invasives Verfahren)
    • Operation nach Karydakis
    • Primär offenes Vorgehen
  • Rektozele mit Obstipationsbeschwerden
    • STARR OP
    • Rektozelen-Raffung nach Rehn-Delorme
  • Stuhlinkontinenz
    • Konservative Therapie (Biofeedback)
    • Operative Therapie

Spezial Sprechstunde Proktologie
Montag von 12:30 bis 15:00 Uhr
Donnerstag von 13:00 bis 15:00 Uhr