Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
  • Kontakt
  • News
  • AA

    Sie können die Schrift in Ihrem Browser durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Strg und + vergrößern und mit den Tasten Strg und - wieder verkleinern.

Zuweiser­informationen

  

Welche Kriterien gelten für die Aufnahme in die Akutgeriatrie?

In der Geriatrie werden in der Regel Patienten über 70 Jahre mit mehreren Krankheiten gleichzeitig behandelt. Die Akutgeriatrie ist zuständig für die Behandlung akuter körperlicher und geistiger Erkrankungen sowie Verletzungen. Ziel ist es, durch therapeutische und medizinische Maßnahmen die Alltagsfähigkeit und Selbstständigkeit älterer Patienten zu erhalten, die Lebensqualität zu verbessern und Pflegebedürftigkeit zu verhindern.

Zu den Aufnahmekriterien in der Geriatrie zählen:

  • Aufnahmealter über 70 Jahre (in begründeten Einzelfällen über 65 Jahre)
  • Bestehen von mehreren Krankheiten gleichzeitig (geriatrische Multimorbidität)
  • Geriatrische Symptome wie z. B. Immobilität, Instabilität, Inkontinenz, Inappetenz, intellektueller Abbau etc.
  • Akute Unfallereignisse im hohen Alter wie z. B. Oberschenkelhalsfraktur, Beckenfrakturen etc.
  • Internistische Akutsituationen wie Herzinsuffizienz, Zustand nach Schlaganfall oder Herzinfarkt
  • Neurologische Akuterkrankungen wie Morbus Parrkinson, Alzheimererkrankung

Welche Krankheitsbilder werden in der geriatrischen Abteilung versorgt?

Als akutmedizinisch ausgerichtete Abteilung behandeln wir in Düren das gesamte Spektrum altersassoziierter Erkrankungen und Syndrome mit folgenden Schwerpunkten:

Internistische Krankheitsbilder:

  • Kardiale Dekompensation
  • Pneumonie, exazerbierte COPD (AECOPD)
  • Entgleister Diabetes mellitus sowie entgleister Wasser-/Elektrolythaushalt

Neurologische Krankheitsbilder:

  • Schlaganfall
  • Morbus Parkinson
  • Delir/Demenz

Orthopädisch/unfallchirurgische Krankheitsbilder:

  • operativ oder konservativ versorgte Frakturen:

- Hüftgelenksnahe Frakturen
- Schultergelenksnahe Frakturen
- Beckenringfrakturen
- Wirbelkörperfrakturen

Sonstige Krankheitsbilder:

  • Eskalierte chronische Schmerzsyndrome
  • Prolongierte Rekonvaleszenz nach sonstigen Operationen oder längerem Aufenthalt auf einer Intensivstation
  • Chronische Wunden

Wie erfolgt die direkte Zuweisung oder die Überweisung aus einer Klinik?

Die Zuweisung in unsere Klinik kann entweder direkt durch den Hausarzt erfolgen oder als Übernahme aus anderen Krankenhäusern:

  •  Hausarzt: Die Einweisung durch den Hausarzt erfolgt mit dem üblichen Einweisungsschein entweder über die Aufnahme der Geriatrie oder über die Zentrale Notaufnahme. Bitte vermerken Sie auf dem Einweisungsformular die Abteilung „Geriatrie“ als Ziel. Wenn möglich bitten wir um vorherige Kontaktaufnahme mit unserem Sekretariat:
Sekretariat der Akutgeriatrie

Tanja Schmitz

Sekretariat

Telefax:
02421 805-7079

Kontakt aufnehmen
  • Andere Kliniken: Bei Zuweisung aus anderen Krankenhäusern erfolgt im Vorfeld eine Anmeldung mit unserem Anmeldeformular beziehungsweise nach Konsil durch einen Geriater. Nach Überprüfung hinsichtlich der Übernahmekriterien wird ein zeitnaher Termin zur Übergabe mitgeteilt.

Mit einem Klick können Sie sich hier das Formular zur Anmeldung von geriatrischen Patienten in unserer Akutgeriatrie herunterladen!