Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
  • Kontakt
  • News
  • AA

    Sie können die Schrift in Ihrem Browser durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Strg und + vergrößern und mit den Tasten Strg und - wieder verkleinern.

Zentrale Notaufnahme

 

Im Notfall rund um die Uhr für Sie da: Zentrale Notfallaufnahme Düren

Ob, Herzinfarkt, Lungenentzündung oder eine schwere Verletzung: In der Zentralen Notaufnahme (ZNA) versorgen wir ambulante Notfallpatienten mit der Fachkompetenz aller Abteilungen eines großen Krankenhauses – dazu gehören bei Unfällen auch Kinder und Jugendliche. Durch die enge Zusammenarbeit von erfahrenen Medizinern und speziell ausgebildeten Pflegefachkräften ist eine fachübergreifende und zeitnahe Diagnostik gewährleistet. Notfälle behandeln wir rund um die Uhr. Hierbei gilt: Lebensbedrohlich und schwer verletzte Patienten werden von uns vorrangig behandelt. Hierfür nehmen wir eine Ersteinschätzung nach dem „Manchester-Triage-System“ vor, das die Reihenfolge der Weiterbehandlung regelt.

Unsere ZNA ist Ihre 1. Anlaufstelle, wenn Sie als Notfallpatient zu uns kommen.

An wen kann ich mich im Notfall wenden?

Die notfallmedizinische Versorgung richtet sich nach der jeweiligen Schwere der Verletzung oder Erkrankung beziehungsweise der Dringlichkeit einer Behandlung:

• Bei lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen wie einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt rufen Sie bitte umgehend den Rettungsdienst der Feuerwehr unter der Telefonnummer 112 an!

• Bei einer schweren Erkrankung oder Verletzung können Sie jederzeit direkt zu uns in die Zentrale Notaufnahme kommen – ohne Überweisung.

• Bei dringenden Ein- oder Überweisungen Ihres Haus- oder Facharztes kommen Sie bitte unmittelbar zu uns in die ZNA.

• Bei leichteren Krankheitsfällen, mit denen Sie normalerweise einen Haus- oder Facharzt aufsuchen würden (kleine Verletzungen, akute Erkrankungen, die keiner stationären Therapie bedürfen, chronische Beschwerden), wenden Sie sich bitte telefonisch an den Hausärztlichen Notdienst unter 116117.

In medizinischen Notfällen sind wir rund um die Uhr für Sie da!

Wie komme ich in die Zentrale Notaufnahme in Düren-Birkesdorf?

Wenn Sie unsere ZNA fußläufig über den Haupteingang aufsuchen, folgen Sie bitte den gelben Punkten, die Sie auf dem Boden sehen. Diese führen durch das Wartezimmer direkt an die Anmeldung der Zentralen Notaufnahme. Dort wird die Manchester Triage unverzüglich vorgenommen. Die orangefarbenen Punkte führen in den Isolationsraum.

Für Personen mit körperlichen Einschränkungen haben wir einen barrierefreien Zugang durch den sich links vom Hauptgebäude befindenden Verwaltungseingang. Am besten folgen Sie dafür dieser Wegbeschreibung:

  • Am Verwaltungseingang über die Klingel Kontakt zur Pforte herstellen, die die automatische Tür öffnet
  • Im Gebäude direkt nach rechts entlang der Fensterfront bis zum Aufzug (eine halbe Etage hochfahren)
  • Geradeaus durch die sich automatisch öffnende Glastür
  • Anschließend direkt rechts in den Warteraum der ZNA

Immer den Punkten oder unserer Wegbeschreibung folgen – so kommen Sie direkt zur ZNA-Anmeldung.

Was versteht man unter dem Begriff „Manchester Triage“ in der ZNA?

Das Manchester-Triage-System ist ein etabliertes Verfahren zur Ersteinschätzung. Das heißt: Alle Patienten, die in der Zentralen Notaufnahme eintreffen, werden einer „Dringlichkeitsstufe“ zugeordnet. Unsere erfahrenen Pflegefachkräfte und Ärzte in der Zentralen Notaufnahme nehmen die Ersteinschätzung nach anerkannten internationalen Richtlinien vor, wodurch schwer erkrankte und akut bedrohte Patienten vorgezogen werden können. Die Behandlung erfolgt deshalb nicht immer in der Reihenfolge des Erscheinens. Bitte beachten Sie daher: Lebensbedrohlich und kritisch erkrankte Patienten werden vorrangig behandelt; für nicht bedrohlich erkrankte Patienten können deshalb Wartezeiten entstehen.

Eine gut ausgestattete Funktionsdiagnostik (Ultraschall des Abdomens, Ultraschall des Herzens, Doppler der Gefäße, EKG, 24-Stunden-EKG, 24-Stunden-Blutdruckmessung, Blutgasanalyse) bildet die Grundlage, um akute Krankheitsbilder wie Lungenentzündung, Herzinfarkt, Lungenembolie und Thrombose schnell zu diagnostizieren und zu therapieren. Zudem besteht eine enge Kooperation zu unserer radiologischen Abteilung, die bei Bedarf eine sofortige bildgebende Diagnostik ermöglicht. Ein sehr zeitnahe Bestimmung wichtiger Befunde ist durch die Veranlassung von Laboruntersuchungen gewährleistet.

Die 1. Einschätzung zählt, damit lebensbedrohlich Erkrankte sofort behandelt werden können.

Zentrale Notaufnahme Düren

Alexander Breuer

Leiter
Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin

Akut- und Notfallmedizin

Hildegard Bornemann

Fachärztin für Chirurgie
Stellvertretende Leiterin der Zentralen Notaufnahme

Marion Adels-Weiser

Pflegeleitung

Examinierte Fachkrankenschwester für Notfallpflege

Marion Bronsch

Stellvertretende Pflegeleitung

Examinierte Fachkrankenschwester für Notfallpflege

Schließen