Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
  • Kontakt
  • News
  • AA

    Sie können die Schrift in Ihrem Browser durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Strg und + vergrößern und mit den Tasten Strg und - wieder verkleinern.

Hilfe zur Selbsthilfe

 

Im Brustzentrum unterstützen wir Sie bei der Hilfe zur Selbsthilfe

Gemäß unserem ganzheitlichen Menschenbild behandeln wir unsere Brustkrebspatientinnen nicht nur mit modernsten Verfahren und Therapien, wir kümmern uns auch um ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden, denn nicht die Diagnose steht bei uns im Zentrum, sondern der gesamte Mensch! Daher arbeiten wir interdisziplinär mit unterschiedlichen medizinischen Fachbereichen und Therapeuten zusammen und haben auch unterstützende Angebote zur Selbsthilfe im Programm.

Krankheitsverarbeitung braucht Zeit – wir begleiten Sie dabei mit Selbsthilfe-Angeboten!

Werden im St. Marien-Hospital Seminare und Vorträge für Betroffene angeboten?

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie müssen wir unsere regulären Tastkurse, Schmink- und Kosmetik-Seminare sowie unsere Vorträge unter anderem zur „Naturheilkunde in der Onkologie“ bis auf Weiteres leider aussetzen. Wir informieren Sie an dieser Stelle wieder, wenn die Veranstaltungen fortgesetzt werden.

Hilfreich unterstützend: sich informieren, Fragen stellen und mit anderen diskutieren.

Gibt es eine Brustkrebs-Selbsthilfegruppe in Düren-Birkesdorf?

Ja, am St. Marien-Hospital gibt es eine Selbsthilfegruppe „Brustkrebs“, die sich an jedem 1. Mittwoch im Monat um 18:30 Uhr in unserem Pflegebildungszentrum in Düren-Birkesdorf trifft und in die der Einstieg jederzeit möglich ist. Teilnehmen können an Brustkrebs erkrankte Menschen und deren Partner beziehungsweise Angehörige – ohne jegliche Verpflichtung oder Verbindlichkeit. Weitere Informationen erhalten Sie bei unseren Breast Care Nurses. Die Teilnahme ist kostenlos.

In der Selbsthilfegruppe können Sie sich gegenseitig austauschen und unterstützen.

Wo finden Sport- und Bewegungskurse für Brustkrebserkrankte statt?

Sport und Bewegung haben in der Onkologie positive Einflüsse – sowohl auf den Körper als auch auf die Seele. Deshalb bietet das Gesundheitszentrum Düren am St. Marien-Hospital diverse Kurse an, die sich speziell an Betroffene von Krebserkrankungen richten – wie zum Beispiel:

  • Yoga bei Krebserkrankungen
  • Autogenes Training bei Krebserkrankungen
  • Sport in der Krebsnachsorge
  • Walking/Nordic-Walking in der Krebsnachsorge
  • Rehasport

Lindernde Übungen, wohltuende Gymnastik und Bewegung in der Gruppe im Gesundheitszentrum.

Gelockerte Besucherregelungen seit dem 23. Dezember im St. Marien-Hospital!

Sehr geehrte Damen und Herren,
zum 23. Dezember haben wir unsere Besucherreglungen in enger Anlehnung an die gesetzlichen Vorgaben und im Sinne unserer Patienten und deren Besucher und Begleitpersonen aktualisiert. Folgende Maßnahmen gelten jetzt im St. Marien-Hospital:

🔵 Besuchszeiten sind von 10:00 bis 18:00 Uhr.
🔵 Besucher müssen eigenverantwortlich einen Selbsttest am Tag des Besuchs durchführen. Bei Bedarf/Symptomen kann ein erneuter Test verlangt werden.
🔵 Es gibt keine Einlasskontrollen mehr; die Nebeneingänge sind wieder geöffnet.
🔵 Die FFP2-Maskenpflicht bleibt bestehen.
🔵 Es gibt keine Begrenzung der Besucheranzahl je Patient mehr.
🔵 Es ist darauf zu achten, dass nicht zu viele Besucher in einem Zimmer sind.
🔵 Auch an COVID erkrankte oder positiv abgestrichene Patienten dürfen Besuch erhalten.
🔵
Das Testzentrum der Firma Koczyba auf dem Gelände des Krankenhauses schließt zum 15. Januar.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation - bleiben Sie gesund!

Schließen