Kühlhandschuhe/-Füßlinge

Eine häufige Begleiterscheinung während der Chemotherapie ist die so genannte Polyneuropathie, eine Gefühlsstörung in Händen und Füßen. Um sie zu vermindern setzen wir Kühlhandschuhe und Kühlfüßlinge in der onkologischen MVZ-Praxis ein. Durch das Kühlgerät werden Hände und Füße vor, während und nach der Chemotherapie kontinuierlich gekühlt, um den Stoffwechsel und die Durchblutung zu verlangsamen, damit die Medikamente der Chemotherapie nur reduziert in die kleinen Blutgefäße der Hände und Füße gelangen. Nervenschädigungen können dort vermindert werden. Onkologische Fachschwestern beraten Sie individuell dazu sowie zu weiteren schützenden Möglichkeiten.

v.l.n.r.:Frau Martina Eichstaedt, Ärztliche Leiterin MVZ Onkologie, Frau Dr. med. Anna Rüland, Sektionsleiterin Brustzentrum

Pressemitteilung zu den Kühlhandschuhen/-Füßlingen