Ambulante Fortsetzung der Therapie

Die zunehmende Bedeutung physikalisch-medizinischer Therapieverfahren im Behandlungskonzept schwerer Krankheitsbilder und die Notwendigkeit, funktionelle Defizite in der Folge schwerer Erkrankungen oder Unfälle durch rehabilitative Maßnahmen zu beheben, macht die Präsenz des Fachgebietes Physikalische Therapie, der Sprachtherapie und der Ergotherapie im Akutkrankenhaus notwendig.

Dazu ist ein Team von Physiotherapeuten/Physiotherapeutinnen, Masseuren/Masseurinnen, Ergotherapeuten/Ergotherapeutinnen und Sprachtherapeuen/-therapeutinnen mit den unterschiedlichsten Maßnahmen auf ärztliche Anordnung im St. Marien-Hospital entweder auf den Stationen im Haus direkt am Krankenbett oder in den Räumen der Aktivierenden & Physikalischen Therapie für Sie tätig.

Entlassmanagement - Und auch nach dem stationären Aufenthalt sind wir für Sie da!

Denn alle sprachtherapeutischen, ergotherapeutischen und selbstverständlich auch physiotherapeutischen Leistungen wie Krankengymnastik, Manuelle Therapie, med. Massage, Lymphdrainage, Elektrotherapie, Schlingentisch, Kälte- und Wärmeanwendungen, Stangerbad, Vierzellenbad, Medizinische Trainingstherapie etc. sind mit einem Rezept Ihres Arztes auch ambulant in unserer Abteilung durchführbar.

Wir sind zugelassen für alle Kostenträger - inklusive spezieller Selbstzahlertarife für gesetzlich Krankenversicherte. Außerdem betreuen wir Sie auf Wunsch als Bewohner des Seniorenzentrums Düren oder der Kurzzeitpflegestation des St. Marien-Hospitals.

Ambulante Termine der Abteilung für Aktivierende & Physikalische Therapie (APT) nach Vereinbarung erhalten Sie unter:

Telefon: 02421 805-690
Telefax: 02421 805-6001
E-Mail: apt.birkesdorf@ct-west.de.

Unsere Anmeldung ist wochentags von 7.30 - 17.00 Uhr besetzt. Ihre Ansprechpartnerin ist unsere Rezeptionistin, Frau Hilla Hoven.