Fertiprotectionsberatung in Kooperation mit dem UniKiD-Kinderwunschzentrum der Uniklinik Düsseldorf

Bei bestehendem Kinderwunsch und onkologischer Behandlung können wir unsere Patientinnen zeitnah an das UniKiD-Kinderwunschzentrum der Uniklinik Düsseldorf anbinden. Liegt eine Erkrankung vor, die mit Chemo-, Immunotherapie und/oder Bestrahlung behandelt werden muss, können durch hochmoderne Therapien die Chancen auf den Erhalt der Fruchtbarkeit auch nach keimzellschädigender Therapie verbessert werden. Hier werden unsere Patientinnen durch Experten auf diesem Gebiet beraten.

Sollte die Entscheidung für eine Kryokonservierung von Eierstockgewebe fallen, können speziell ausgebildete Operateure im St. Marien-Hospital Düren das Eierstockgewebe entnehmen. Die Gewebeentnahme im St. Marien-Hospital Düren kann meist im ersten operativen Eingriff erfolgen, wenn die Portanlage erfolgt, sodass kein separater zweiter Eingriff hierfür notwendig ist. Die Patientinnen werden hierzu umfassend informiert.

Durch unsere Kooperation erfolgt der Transport an das FertiProtekt Zentrum nach Düsseldorf, wo die Aufbereitung und Konservierung des Gewebes stattfindet.

Das UniKiD ist Mitglied im FertiPROTEKT Netzwerk e.V., www.fertiprotekt.com.